Folgewunder

Folgewunder?!

Nach dem Verlust eines Kindes ein weiteres Abenteuer Schwangerschaft wagen? Ja? Oder haben wir zu viel Angst? Wie ist es bei Dir?

Wenn man sein Kind verliert, egal ob in der Frühschwangerschaft, durch einen Abbruch aufgrund medizinischer Indikation, durch Herzstillstand, während der Geburt oder danach, ist das ein traumatisches Erlebnis. Die Welt steht still.

Und nun gibt es, nach meiner Erfahrung, zwei Möglichkeiten: Entweder frau wünscht sich sofort wieder ein Baby oder eben nicht. Erstmal abwarten, heilen. Aber in beiden Fällen spielt die Angst eine große Rolle. Angst, dass wieder etwas passiert. Angst, dass man wieder vor einem Scherbenhaufen steht, all die seelischen und körperlichen Schmerzen noch einmal durchstehen muss.

Aber was kann man tun gegen diese Angst? Was können wir tun?

Und hier kann ich nur aus persönlicher Erfahrung berichten. Und vielleicht Mutmaßungen anstellen.

Mir persönlich hat die weitgehende Verarbeitung des Geschehenen geholfen. Ich möchte nicht sagen, dass ich „fertig“ war mit der Trauer und dem Sortieren des Lebens danach. Das ganz bestimmt nicht. Ich kann nicht mal ahnen, wann ich mit diesem Schicksalsschlag, diesem Trauma wirklich komplett im Reinen sein werde. Aber ich hatte verstanden, was geschehen war, es akzeptiert und stand hinter unserer Entscheidung, unsere Tochter zu erlösen.

Aber selbst in diesem Stadium hatte ich noch Angst. So viel Angst. Ist es richtig, wenn wir jetzt schon wieder ein Kind bekommen? Was, wenn ich in der Schwangerschaft zusammenbreche? Was, wenn sich zeigt, es war zu früh? Und wenn das neue Baby auch wieder krank ist? Ich es nicht behalten kann? Was wenn?!? Gedankenkarussell. Eine stetiger Wechsel zwischen Angst und dem großen Wunsch nach einem Baby. Einem lebendigem Baby.

Ich hab es glaube ich schon mal erzählt, aber mein letzter Anstoß kam von außen. Fast zeitgleich weihten mich eine sehr gute Freundin und meine Cousine in ihre Schwangerschaften ein. Ich freute mich und gleichzeitig tat es weh. Aber es löste etwas in mir aus: Ich wusste jetzt, dass ich bereit bin für eine neue Schwangerschaft. Ich wusste, dass ich unbedingt ein Baby möchte, und zwar JETZT.

Sich für eine neue Schwangerschaft zu entscheiden kostet Mut. Man muss das Vertrauen haben, dass das alles nicht noch einmal passiert. Bzw. man muss sich darauf einlassen, dass es noch einmal passieren könnte.

Diesen Mut muss man aufbringen. Und ich glaube, jede von uns spürt, wenn sie dazu bereit ist. Wenn Du es nicht spürst, bist Du vielleicht noch nicht bereit. Vielleicht brauchst Du noch Zeit. Vielleicht auch Gespräche mit Freunden, Familie, Betroffenen oder sogar mit Psychologen. Dies alles ist keine Schande. Es braucht einfach Zeit, um diesen Mut aufzubringen.

Und dann muss man die Angst isolieren. Was genau ist DEINE Angst? Ein früher Abgang? Ein katastrophales Ersttrimesterscreening? Eine Nabelschnur um den Hals? Ein Herz, das nicht mehr schlägt? Finde heraus, wovor Du genau Angst hast und überlege, wie Du besiegen oder zumindest im Schach halten kannst.

Wenn Du ein Baby möchtest, findest Du irgendwann Kraft und Mut, um diesen Weg zu beschreiten. Lass Dich nicht unterkriegen!

Wenn Ihr mögt, erzählt doch mal, wie Euer Weg zum Folgewunder verlief!

Eure Julia

2 Kommentare zu „Folgewunder?!

  1. Liebe Julia,
    Du hast einen sehr schönen Blog und eine bewegende Geschichte.
    Auch ich blogge zum Thema Kinderwunsch und veröffentliche immer wieder Interviews mit betroffenen Frauen. Hier ein Beispiel: https://www.wegweiser-kinderwunsch.de/interview-schwanger-werden-kuenstliche-befruchtung-icsi/
    Hättest du vielleicht auch Lust drauf? Es würde betroffenen Paaren mit einem ähnlichen Weg sehr helfen. Ich würde mich sehr freuen :-))

    Liebe Grüße
    Claudia

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s