Folgewunder

Neue Schwangerschaft – entspannte Schwangerschaft?!

Anfang Mai – am 06. Mai, um ganz genau zu sein – habe ich die Hälfte der Schwangerschaft geschafft – 21. SSW. So weit bin ich bei Pauline nicht gekommen, sie wurde in der 19. SSW geboren. Es ist also alles neu für mich. Aber ist es auch schön? Kann ich es genießen? Oder beherrschen mich Ängste?

Wie ich bereits berichtet habe (hier nachzulesen), war mein großer Meilenstein das Ersttrimesterscreening in der 13. SSW. Davor war ich doch relativ entspannt, hatte ein gutes Bauchgefühl und traute mich auch, diesem zu vertrauen. Zudem gaben mir Übelkeit und schmerzende Brüste eine gewisse Sicherheit 😉.

Nach dem so guten Ersttrimesterscreening ging es auch wirklich gut weiter. Ich vertraute und vertraue meinem Gefühl und meinem Körper. Alles wird gut gehen, das ist mein Credo.

Doch mit abnehmender Übelkeit wuchs auch meine Ungeduld. Ich wollte unbedingt äußerliche Zeichen, dass alles gut ist mit meinem Baby. Ich war und bin froh, dass wir alle zwei Wochen zum Ultraschall dürfen, damit ich mir eben diese äußerliche Sicherheit abholen kann. Mit Ungeduld wartete ich also auf die ersten Bewegungen unseres kleinen Mädchens. Trotz Vorderwandplazenta konnte ich erste kleine „Blubbs“ in der 15. SSW spüren. Mit der Zeit wurden die Bewegungen immer mehr. Erst wöchentlich, dann täglich, dann mehrmals täglich. Es sind zwar nur Stupse, aber sie geben mir die gewünschte Sicherheit.

Aber wehe, sie bleiben aus! Wenn meine Mutterbänder ziehen und Baby und Gebärmutter wachsen, bewegt sich das Baby weniger – und meine Unsicherheit wächst… Eigentlich weiß ich, dass alles gut ist und trotzdem verunsichert es mich. Doch ziemlich schnell beruhige ich mich wieder, konzentriere mich auf mein gutes Bauchgefühl und verdränge die Angst.

Denn sie ist nicht meine Angst (Dazu hat bereits Gina was geschrieben, vgl. hier). Ich hab viel darüber nachgedacht, warum ich nicht ganz so sehr von Ängsten geprägt bin, wie andere Sternenmamas. Und ich glaube, ich habe für mich die Ursache gefunden: Ich habe Pauline nach einem katastrophalen Ersttrimesterscreening sozusagen „auf eigenem Wunsch“ in der 19. SSW  gehen lassen. Ich wusste, dass ich sie verliere, sie wurde mir nicht urplötzlich genommen.  Aus diesem Grund war das Ersttrimesterscreening in dieser Folgeschwangerschaft meine größte Hürde und größte Angst. Nachdem wir dabei nur positive Rückmeldungen bekommen haben, kann ich mich einigermaßen zurücklehnen und vorrangig genießen.

Das klappt nicht immer. Zu viel hat man von anderen Schicksalen gehört und gelesen, als dass ich nicht wüsste, dass auch jetzt noch etwas passieren kann. Etwas unerwartetes, schreckliches. Und kurzzeitig überfällt mich diese Angst, wenn ich unser Mädchen zu wenig spüre. Aber wie gesagt, es sind nicht meine ureigenen Ängste, es sind Geschichten von anderen Sternenmamas. Und deswegen kann ich diese Ängste immer wieder gehen lassen.

Unser Trauma war und ist das Ersttrimesterscreening mit seinem Ergebnis und all seinen Folgen. Die Zeit danach war und ist in meiner jetzigen Schwangerschaft also ein unbeschriebenes Blatt für mich. Keine Ängste, keine negativen Erfahrungen. Alles auf Anfang sozusagen.Ich kann die jetzige Schwangerschaft, meine Folgeschwangerschaft, anders gestalten, neu gestalten. Ja, auch genießen. Denn ich habe nur diese eine zweite Schwangerschaft. Und egal, wie sie ausgeht, ich möchte sie genießen. Mich an unserem Mädchen und an meinem wachsenden Bauch erfreuen. Egal, was kommt.

Eure Julia

2 Kommentare zu „Neue Schwangerschaft – entspannte Schwangerschaft?!

  1. Liebe Julia,
    Glückwunsch dass ihr ein Folgewunder erwartet…
    ich kann dich sehr gut verstehen! Ich bin jetzt 30. SSW und hab meine Ängste auch gut im Griff.
    Genieß die vielen zauberhaften und langsam stärker werdenden Tritte ❤️

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s