Leben mit der Trauer

Trauer im Alltag

Oft lese ich Sätze wie „Ich war schon so lange nicht mehr am Erdenbettchen von XY.“ „Manchmal sage ich, YZ ist mein erstes Kind. Dann habe ich ein schlechtes Gewissen. “ Das macht mich nachdenklich.

Die erste Zeit nach dem Tod unserer Kinder ist besonders. Intensiv. Viele Gedanken kreisen um das fehlende Baby, wir besuchen so oft es geht das Grab, wir reden über sie, wir denken an sie. Alles ist frisch. Alles ist neu. Und so anders als wir es uns erhofft haben.

Diese Zeit geht irgendwann vorbei. Oder verändert sich zumindest. Unser Leben ändert sich. Es geht weiter. Und unser Baby? Es kommt nicht zurück, es fehlt. Immer. Aber das Leben kommt dazwischen. Da sind entweder die anderen Kinder oder die Arbeit. Eine Reise, ein Umzug, eine neue Schwangerschaft. Das Leben eben. Viele Dinge gehen uns durch den Kopf. Wir müssen Entscheidungen treffen, Probleme lösen, Alltag bewältigen.

Plötzlich schafft man es nicht mehr so oft an das Grab. Denkt mal einen halben Tag nicht an sein Sternenkind. Vergisst abends das Sternenlicht anzumachen. Und es kommt das schlechte Gewissen.

Ich hab sie/ihn vergessen!

Nein. Das passiert nicht. Das wird nie passieren. Unsere Kinder gehören zu uns. Sind Teil von uns. Das werden sie immer sein.

Und das verstehen sie, unsere Kinder. Sie sind nicht böse, sie nehmen uns das nicht übel. Sie wissen viel mehr, dass sie ein Teil von uns sind. Denn sie haben unsere Liebe gespürt und ich glaube ganz fest, dass sie sie noch immer spüren.

Und deswegen kommt es nicht auf äußerliche Zeichen an. Nicht auf Besuche am Grab, das Anstecken der bestimmten Kerze oder das allabendliche Zwiegespräch. Es kommt auf unsere Liebe an. Und die ist immer da, oder?

Eure Julia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s