Allgemein · Leben mit der Trauer

Wenn die Worte fehlen

Stell dir vor dein Kind hat seinen ersten Geburtstag und keiner weiß es.

Gibt es nicht? Dann frag doch mal Sterneneltern, wie viele nach einem Jahr noch wissen wann dein Kind geboren wurde. Wie viele noch regelmäßig an dein Kind denken, für wie viele dieser Tag etwas bedeutet.

Noch viel schlimmer macht es die Tatsache, dass die Tage davor oft immer dunkler werden, man selber es gar nicht fassen kann, dass man tatsächlich schon ein ganzes Jahr ohne sein Kind (über)lebt. Die Gedanken schweifen ab, man wird unkonzentriert, wird zurückgezogen in die Zeit von vor einem Jahr. Alles ist plötzlich wieder so nah, es tut weh, es schmerzt, man leidet. Und dein Umfeld kann sich einfach nicht erinnern, im Büro versuchst du die Fassade aufrecht zu halten, du versuchst dem „es ist doch SCHON ein Jahr her“ gerecht zu werden. Dabei schreit dein inneres ich: „Es ist ERST ein Jahr her!“.

Die Zeit vor dem ersten Geburtstag ist hart für so viele Sternenmamas und oft fehlen die Worte. Du sitzt da, planst den Geburtstag für dein Sternenkind, es soll etwas besonderes werden, dein Kind soll wissen, dass du an es denkst, dass dieser Tag weiterhin für dich besonders ist, denn was, wenn es einen Himmel oder ähnliches gibt und es tatsächlich herunter gucken kann? Es soll doch sehen wie sehr es einfach weiterhin geliebt wird, bedingungslos, ewig. So völlig normal, wie eine Mutter, ein Vater das eigene Kind eben liebt.

Liebe Laura, am 16.03. ist es soweit. Malaika wird ein Jahr alt, 10 Tage nach deinem Geburtstag ist sie zur Welt gekommen, ein Kleinkind nun, keine Baby mehr und doch wird sie immer dein Baby bleiben. Diese kleine Maus wird so, so geliebt und du bist so eine tolle Mama für alle deinen Sternenkinder. Ich kann das bezeugen! Das Schicksal ist mit Sicherheit ein mieser Verräter, aber es macht dich nicht weniger zu einer liebenden Mama. Hoch hinauf geht es an ihrem Geburtstag. Ihr nah sein, sie spüren wenn die Sonne dein Gesicht trifft, sich ein Nebelschleier mit feinen Wassertröpfchen um dich hüllt.

Du hast eine Torte gebacken mit unendlich viel Liebe und Mühe und nicht nur einer Portion Salzwasser. Tränen die zeigen, dass da ein Meer aus Gefühlen in dir ist, aber was wenn die Worte dazu fehlen?

Aber weißt du was? Ein Meer spricht auch nicht und trotzdem sind Milliarden davon fasziniert. Es kann rau, stürmisch, ruhig, wunderschön und alles gleichzeit sein. Mal glitzert es faszinierend, du guckst es einfach an und mal will es dich in die Tiefe ziehen. Die Tage vor Malaikas Geburtstag sind rau, sind hart, sind stürmisch. Den Wind kann ich nicht ändern, die Wellen nicht kleiner machen. Aber ich kann dir ein Schiff aus Worten schenken, die Segel anders setzen und mit dir in Gedanken fortsegeln. Weg von dem Sturm, da wo das Meer ruhig ist. Wir sitzen an Deck, sehen den Sturm aus der Ferne, öffnen eine Flasche Wein und stoßen auf Malaika an. Happy birthday Baby-Girl! Wir lieben dich, wir denken an dich, du bist nicht weg, nur an einem anderen Ort.

Vergessen wird dich mit Sicherheit niemand und dieser Tag, ja das ist DEIN Tag! Ich bin ganz neidisch auf deine Geburtstagstorte, also steck dein kleines Gesicht rein und sitz schokoverschmiert aber glücklich da. Genieß diesen Tag mit deiner Mama und deinem Papa, die extra ganz hoch nach oben fahren für dich.

Happy 1st Birthday Malaika!!! 16.03.2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s