Hilfreiche Links · Produktvorstellungen

Selbsthilfegruppe via Facebook

Am 07. November 2016 – wir warteten auf das Ergebnis der Chorionzottenbiopsie – meldete ich mich bei einer Facebook-Gruppe an. Ich war immernoch tief erschüttert von allem, was sich in der vergangenen Woche abgespielt hatte (zum Weg zur Diagnose hier) und auf der Suche nach Hilfe. Klar hatte ich mich erst einmal durch’s Netz geklickt, aber ich hatte keine befriedigenden Antworten gefunden. Ich wollte konkrete Hilfe, konktrete Antworten von Menschen, die ähnliches durchgemacht haben. Und dann stieß ich auf diese Gruppe.

wp-image-2059929107

Diese spezielle Gruppe richtet sich explizit an Frauen UND Männer, die ihre Kinder nach medizinischer Indikation gehen lassen mussten. Und da war bei mir der Knackpunkt. Frisch, wie das alles noch für mich war, hatte ich große Angst viel Gegenwind, Verurteilung oder schlimmeres von „richtigen“ Sternenmamas zu erfahren. Ja, ihr habt richtig gelesen. Ich hatte Angst davor keine richtige Sternenmama zu sein, weil ICH bzw. WIR ja selbst die Entscheidung getroffen haben, unser Baby gehen zu lassen (dazu vielleicht an anderer Stelle noch einmal mehr). Und diese Gruppe, die ich nun gefunden hatte, war Gold wert.

Sandra Wiedemann, die 2012 ihre kleine Tochter Angel Marie gehen lassen musste, hatte die Gruppe aus genau diesen Motiven gegründet:

Allerdings habe ich mich „normalen“ Sterneneltern gegenüber immer irgendwie minderwertig gefühlt, weil ich es ja selbst so entschieden hatte, mein Wunschkind vorzeitig zu den Sternen reisen zu lassen. Außerdem fühlte ich mich auch unverstanden. […] Und durch den kürzlichen Austausch mit WIRKLICH Gleichgesinnten weiß ich, dass es anderen ganz genau so geht. Das brachte mich auf die Idee, eine eigene Gruppe zu gründen, die nur Mitglieder mit genau DIESEM Schicksal hat. In einem „Forum nach Abtreibung“ fühle ich mich nämlich noch weniger zugehörig. […] Ich denke, dass wir „speziellen Sterneneltern“ – nach Abbruch einer eigentlichen Wunschschwangerschaft wegen medizinischer Indikation – in einer gefühlstechnischen Zwickmühle stecken. Darum erhoffe ich mir, in einer darauf spezialisierten Gruppe auf Gleichgesinnte zu treffen, von denen man WIRKLICH verstanden wird.“ (Infokasten in der Facebook-Gruppe)

Ich kam also in diese Gruppe von Eltern, die alle ihre Wunschkinder nach einer medizinischen Indikation haben gehen lassen, und konnte meinen ganzen Seelenkummer auskippen. Diese (vorwiegend) Mamas haben mich verstanden. Ich konnte über meine Ängste vor einer stillen Geburt ebenso reden wie über die Frage, an was ich alles für den Krankenhausaufenthalt denken muss. Die Antworten auf meine Fragen waren einfühlsam, aber ehrlich. Genau das, was ich brauchte. Niemand in dieser Situation braucht Schönrederei und Leute, die einen in Watte packen. Aus den Mamas sprach die geballte Erfahrung. Auch hinsichtlich dessen, was für die Verarbeitung des Erlebten und der Trauen am besten sei.

Doch auch auf dem weiteren Weg half und hilft mir diese Gruppe enorm. Wie gehe die Beerdigung an? Wie geht ihr mit bestimmten Situationen im Alltag um? Geht ihr (schon) wieder arbeiten? Wie reagiere ich auf blöde Kommentare? Ich wünsche mir ein Folgewunder und werde einfach nicht schwanger! All dies und noch viel mehr wird und kann in der Gruppe diskutiert werden. Diese Gruppe ersetzt vielleicht keine Therapie, aber sehr wohl eine Selbsthilfegruppe!

IMG_0270

Heute, in der Rückschau, kann ich guten Gewissens sagen, dass diese Gruppe und ihre mutigen Mamas dazu beigetragen haben, dass ich Paulines Tod besser verarbeitet habe. Diese Mädels sind einfach immer da und stärken einen den Rücken und das macht diese Gruppe so wertvoll!

Wenn ihr also auch in einer Notsituation seid und Rat sucht, lege ich euch die Gruppe sehr ans Herz. Aber auch, wenn eure stille Geburt schon länger her ist und ihr den Austausch mit Gleichgesinnten sucht, seid ihr herzlich Willkommen. Bitte lest auf jeden Fall die Aufnahmeregeln in der Gruppenbeschreibung.

Eure Julia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s